Bei EBT (Eye Movement Desenzitization and Reprocessing basierte Traumatherapie) handelt es sich um eine sehr effektive und wirkungsvolle Form der Traumatherapie.

Wir befassen uns hier mit seelischen Störungen, Ängsten und seelischen Problemen die keinen Krankheitswert haben.

 

Wann handelt es sich um eine traumatische Störung?

Ein Trauma ist immer eine Form der körperlichen oder seelischen Verletzung.

Hier werden seelische Verletzungen durch Menschen untereinander hervorgerufen, aber auch durch traumatisierende Ärztliche Behandlungen bzw. Untersuchungen kann dies passieren. Seelische bedeutsame Erfahrung die die Betroffenen oft schon in der Kindheit machen.

Schicksalsschläge, schwere Krankheiten, Operationen oder Todesfällen.

Mit EBT können unter anderem soziale Phobien, Angst vor Spinnen, Hunden, Prüfungen, ärztlichen Behandlungen erfolgreich gelindert oder “lebbar gemacht werden.“